Herbstliches, fruchtiges und nussiges Feigen-Carpaccio

Der Herbst ist noch da und mit ihm ein paar kulinarische Highlights. Nichts schreit für mir mehr nach Herbst, als Feigen. Ich liebe Feigen! Da diese wunderbare Frucht endlich wieder den Weg in meine Küche gefunden hat, hab ich mir darauf gleichmal einen feinen Snack gezaubert, der sich aber auch ideal als Vorspeise eignet und mit etwas Fleisch (zum Beispiel Huhn oder Lamm) auch zur Hauptspeise aufmotzen lässt.

Feigen – Herbst für den Gaumen

Es ist wiedermal so simpel und doch so gut. Die Kombi von Feigen und Orangen ist ideal für den Spätsommer. Es vereint wunderbar die Aromen des Sommers – von der Orange – und dem Herbst – von den Feigen. Dazu ein paar Leckerlis und schon ist alles fertig. Das beste daran ist, dass du nur eine Pfanne brauchst! Liebe Grüße an die Putzfeen 🙂

Herbstliches, fruchtiges, nussiges Feigen Carpaccio

Zutaten

  • 3 Feigen
  • 1 Orange
  • 7-10 Walnüsse
  • Hirtenkäse
  • 2 Zweige Zitronenthymian
  • 1 EL Agavendicksaft alternativ: Honig
  • 1 TL Butter

Anleitungen

  • Die Feigen waschen und zurecht putzen, sowie anschließend in Scheiben schneiden (ca. 1/2 cm dick)
    Kleiner Tipp: Feigen können mit Schale gegessen werden.
  • Orange schälen und filetieren. Dazu einfach die gesamte Orange mit dem Messer schälen und dann V-artig in die einzelnen Teile der Orange rein schneiden. So erhältst du die Filets direkt ohne Schale.
  • Butter in einer Grillpfanne (oder beliebige andere Pfanne) schmelzen lassen.
  • Feigenscheiben darin auf einer Seite auf mittlerer Hitze grillen/anbraten
  • Fertige Feigen direkt auf einem Teller drapieren
  • In der Pfanne, die Walnüsse mit dem Agavendicksaft auf kleiner Hitze karamellisieren lassen
  • Orangenfilets zu den Feigen geben und den Hirtenkäse nach Gusto darüber bröseln.
  • Zuletzt die Walnüsse darüber und mit ein paar Blättern Zitronenthymian garnieren.

Wer es etwas deftiger mag, kann sich dazu ein Huhn braten. Dabei kannst du den Orangensaft aus dem Orangenskelett, das übrig geblieben ist auspressen um das Huhn fruchtig zu braten. Das gleiche funktioniert auch mit Lamm und passt auch wunderbar dazu.

Einfach das Fleisch scharf anbraten und anschließen im Rohr mit der Saftmarinade durchgaren lassen. Es empfiehlt sich, das Fleisch als erstes in Angriff zu nehmen, da es am längsten braucht bis es fertig ist. Die Feigen kannst du während das Fleisch im Rohr ist anbraten und alles weitere herrichten.

Eine Marinade dazu?

Wer gerne eine Marinade dazu möchte, kann sich aus dem Orangensaft und etwas Agavendicksaft eine fruchtig, süße Sauce einkochen. Dazu einfach in einem Topf oder in der Pfanne mit der bereits gearbeitet wurde, das Skelett der Orange (=das was nach dem Filetieren noch übrig ist) auspressen und mit Agavendicksaft (oder Honig) aufkochen lassen und anschließen auf mittlerer Hitze weiter köcheln lassen bis alles etwas eingedickt ist. Gerne kannst du hier auch Gewürze nutzen. Ich empfehle dir dabei auf Zitronenthymian oder generell Thymian zurück zu greifen.

Buon Appetit im Herbst <3
Schau auch auf Instagram und Facebook bei mir vorbei oder lass dich von anderen Rezepten hier am Blog zu kulinarischen Experimenten verleiten.
Super Gerichte mit Huhn sind das Zitronenhuhn oder das Karotten-Honig Huhn. Eine andere schnelle fruchtige Vorspeise ist der Spargelsalat oder der Galsnudelsalat. Lass dich inspirieren 🙂

Liebe Grüße, Lela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.