Frenchtoast mit Beeren – Rette Toast und Leben ;)

Trari Trara der Lockdwon is wieder da. Aktuell weiß ich noch nicht in wie weit mich diesmal diese Maßnahme treffen wird, aber eines ist sicher – es ist wieder Zeit für Frenchtoast zum Frühstück.

Während des Lockdowns im Frühling habe ich zum ersten Mal French Toast gemacht, da ich ja sehr viel Zeit hatte… Warum ich das nicht schon früher gemacht habe, frage ich mich selbst, denn es ist wirklich einfach!

Frenchtoast – Leben und Toast retten

Um kurz noch etwas zu erwähnen, was mir während des ersten Lockdown schon wahnsinnig auf die Nerven ging: Leben retten ist de facto eigentlich nicht möglich, denn schlussendlich werden wir alle irgendwann sterben. Wir können Leben nur verlängern… und das ist auch gut so. Die Frage ist jedoch immer zu welchem „Preis“.

Ein klassisches Toastbrot wird bei uns zu Hause immer relativ rasch verputzt, aber wenn der Mittagssnack (Käsetoast, Schinken-Käse Toast) uns bei den Ohren raus hängt muss etwas anderes mit dem Toast passieren bevor er schlecht wird. Übrigens auch ideal wenn der Toast schon etwas hart wird…

Frenchtoast mit Beeren

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.

Zutaten

  • 3 Stück Eier
  • 200 ml Milch
  • 6 Stück Toast Scheiben
  • 1 Prise Salz
  • Beeren Mix Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, …
  • Butter zum Braten

Anleitungen

  • Eier aufschlagen und in einer Schüssel mit Milch mischen
  • eine Prise Salz dazu
  • Butter in einer Pfanne schmelzen lassen
  • Toastbrot in der Eier-Milch Masse vollsaugen lassen
  • Toastscheiben von beiden Seiten in der Pfanne braten
  • Beeren zurechtputzen und waschen
  • alles auf einen Teller geben und schmecken lassen 😉

Natürlich kannst du statt Milch auch Hafermilch nehmen. Das schmeckt mindestens genauso gut. Ich persönlich mag die Hafervariante sogar lieber, da der Frenchtoast einen leicht nusseigen Geschmack bekommt.

Alternativ zu den Beeren kannst du auch jedes andere Obst nutzen oder auch ein Nussmus, Schokocreme oder andere Leckereien dazu vernaschen.

Ich empfehle den Frenchtoast warm zu schnabulieren! Kalt schmeckt er zwar immer noch, aber als warmes Frühstück ist es doch nochmal ein ganz spezieller Genuss.

Superfood Beeren

Beeren als Topping für den French Toast zu wählen ist nicht nur geschmacklich ein Hit, sondern auch sehr gesund, denn die kleinen bunten Waldfreunde sind heimische Superfoods.
– Hallo Antioxidantien! Antioxidantien sind entscheidend um freie Radikale zu eliminieren, die wiederum die Zellen schädigen.
– Herz-Kreislauf! Die in den Beeren enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe haben einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislauf System indem der Fettspiegel im Blut gesenkt wird.
– Vitamin und Mineralstoff Bomben! Beeren enthalten so viele verschiedene Vitamine und Mineralstoffe die unser Immunsystem unterstützen und Boosten.
– Schlau werden! Unsere Gedächtnisleistung wird durch die Inhaltsstoffe Beeren-Stark 😉
– Stoffwechsel! Beeren kurbeln den Stoffwechsel an und die Ballaststoffe dafür, dass wir länger satt sind.

Lass dir den Frenchtoast schmecken 🙂
Wer es lieber deftiger mag, kann auch das Rezept für Bierfleisch probieren…
Sonnige Grüße,
Lela

P.S.: Schau doch mal bei mir auf Instagram und Facebook vorbei 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.