Rezept drucken

Zutaten

  • 600-700 g Wildschwein egal welches Stück
  • 10 Pflaumen hier Dörrpflaumen - 3 für die Füllung, Rest für die Soße
  • 2-4 Feigen (idealerweise frisch) je nach Größe - 1 für die Füllung, Rest für die Soße
  • 1 Flasche Rotwein Rebe nach Gusto - hier Zweigelt
  • 5 Zehen Knoblauch oder mehr - je nach Gusto
  • 2 Orangen 1 für die Füllung, Rest für die Soße
  • 5 Karotten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 250 ml Rindsuppe
  • Polenta
  • 4-5 Stängel Rosmarin
  • 2-3 Stängel Thymian
  • Wildgewürz
  • Rosa Beeren

Anleitungen

  • Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen
  • Knoblauch zerkleinern und zu einer feinen Paste hacken
  • Karotten, Zwiebel, Feigen, Pflaumen zerkleinern und die Orangen filetieren
  • Je nach Fleischstück wird das Fleisch entweder eingerollt oder mit den Füllungen gespickt:
- Orangenfilets
- Feigenstücke
- Pflaumenstücke
  • Wildschwein würzen:
- mit Knoblauch und dem Wildgewürz bestreichen
- salzen
- Rosmarin darüber
  • Suppe in eine Ofenform gießen und das fertig präparierte Wildschwein dazu legen
  • Gemüse, Früchte, Kräuter und rosa Beeren in der Flüssigkeit rund um das Wildschwein verteilen
  • Einen guten Schluck Rotwein dazu! Je nach Gusto und Intensität. Nicht die gesamte Flasche dazu leeren, denn es soll ja immer wieder ein frischer Schluck während des Bratens dazu kommen und du selbst, darfst dir während der Zeit im Ofen auch 1/8 genehmigen
  • Ab ins vorgeheizte Rohr für ca 1,5 Stunden. Etwa alle 20 Minuten einen frischen Schluck Rotwein über das Fleisch gießen und zusätzlich mit dem Bratensaft aus der Ofenform ebenfalls übergießen.
  • Während das Wildschwein im Rohr ist, wird die Polenta in Angriff genommen! Polenta nach Packungsanleitung zubereiten und mit Salz, rosa Beeren und ein wenig Wildschweingewürz verfeinern. Nach belieben noch einen Schuss Rotwein dazu geben.
  • Fertige Polenta auf einem Backblech ausstreichen und Kräuter auf der Polenta verteilen (hier Rosmarin und Thymian)
  • Je nach gewünschter Knusprigkeit, die ausgestrichene Polenta zum Wildschwein ins Rohr schieben und mitbacken lassen. Je länger die Polenta im Rohr ist, desto knuspriger wird sie. Hab sicherheitshalber immer ein Aug auf die Polenta, denn am Ende kann es schnell gehen und sie ist nur mehr hart!
  • Nach etwa 1,5 Stunden wird das Fleisch aus der Ofenform genommen und die Soße püriert. Wer gerne ein paar Fruchtstücke in der Soße hat, der nimmt diese aus der Form und püriert nur den Rest.