Backfleisch mit Kartoffelecken- typisch altwienerisches Rezept aus dem Lieblingslokal*

Wenn es draußen kalt wird und es bereits immer früher dunkel wird, freut sich die Seele über ein schönes, deftiges und vor allem warmes Essen. Bei uns zuhause ist das Altwiener Backfleisch ein absoluter Hit.

Kennen gelernt habe ich dieses Gericht „sent from heaven“ in einem meiner Lieblingslokale dem Heidenkummer im 8. Bezirk in Wien

Backfleisch, die große Liebe des Gaumens

Auch mein Herzallerliebster durfte schon früh nach unserem ersten Date das Heidenkummer kennen lernen – besonders weil Liebe durch den Magen geht! Schnell war klar, auch er liebt Backfleisch … und mich 😉

Nachdem wir gefühlt 100 Mal bereits Backfleisch gegessen hatten, wollten wir es endlich einmal selbst versuchen und es stellte sich heraus, dass das Ganze eigentlich recht einfach zu machen ist.

Als mein, ebenfalls heiß geliebter und langjähriger Kooperationspartner, EP Austria ein Rezept für die kalte Jahreszeit benötigte dauerte es nicht all zu lange bis wir uns auf Backfleisch geeinigt hatten. Dank der fantastischen Felischqualität des Fleischerhandwerk Seidl und den Gewürzen von Kotanyí wurde daraus ein Gaumenschmaus, den ich als Rezept wieder geben darf.

Zutaten

  • 500 g Schweinemedaillons
  • 5 Kartoffeln
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 200 g Semmelbrösel
  • 4-5 EL Senf
  • 4-5 TL Kren
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl
  • Butter/Frittierfett/Butterschmalz

Anleitungen

  • Die rohen Kartoffeln in gleichmäßige Ecken schneiden und auf einem Backblech verteilen. Salz, Pfeffer und ein wenig Olivenöl darauf verteilen und ab ins Rohr bei ca. 180° für ca. Minuten.
  • Während die Kartoffeln im Rohr sind, wird das Fleisch zubereitet.
  • Die Schweinemedaillons werden zuerst etwas flach geklopft. Nicht all zu flach wie bei einem Schnitzel, aber dennoch ein wenig anklopfen
  • Das geklopfte Fleisch wird auf beiden Seiten gesalzen und gepfeffert – Alternativ kann auch das Ei oder die Semmelbrösel, der Panade gewürzt werden
  • Nach belieben und je nach gewünschtem Schärfegrad das Fleisch zuerst mit Senf bestreichen und anschließend Kren darauf fest drücken
  • Das „eingresenfte und eingekrente“ Fleisch wird jetzt paniert
    in Mehl wende
    in aufgequirrlte Eier
    in Semmelbrösel panieren
  • Die panierten Backfleisch-Rohlinge werden zuletzt noch frittiert/herausgebraten in heißen Öl/Fett/Butterschmalz bis die Panade goldgelb ist.

Yummi Yummi in my Tummy

Das fertige Backfleisch mit den Kartoffelecken kann direkt auf den Tisch und genossen werden. Ein kleiner Tipp für all jene, die eine Sauerei in der Küche produzieren beim Panieren (so wie ich). Backfleisch kann wunderbar auch kalt genossen werden. Wenn also schon die Küche in ein Schlachtfeld verwandelt wird, dass ist es durchaus von Vorteil gleich mehrere Stück zu produzieren. Am nächsten Tag als Snack mit einem Stück Brot lässt sich das Backfleisch ebenso genießen wie aufgewärmt.

Wer keine Kartoffelecken dazu möchte, kann sich auch einen frischen grünen Salat dazu machen. Besonders Vogerlsalat passt hervorragend. Oder eine Kombination aus Salat und Kartoffel – der wiener Klassiker Kartoffel-Vogerl-Salat.

Ein kleiner Hinweis noch für frisch verliebte. Mit diesem Rezept lässt sich jedes Herz erobern, denn Liebe geht durch den Magen <3 Noch mehr Inspiration für ein romantischem kulinarisches Date gefällig….

Mahlzeit bleibt mir da noch zu sagen und guten Appetit!
Liebe Grüße,
Lela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.