Der Frühling beginnt mit einem Brunch – Müslikörbchen und Rautenbrot*

Hurra Hurra der Frühling ist da…und mit dem Frühlingsbeginn ist es wieder Zeit,  die Sonne zu genießen. Am besten mit einer passenden kulinarischen Begleitung wie den Müslikörbchen oder dem Rautenbrot. Dazu noch frisches Gebäck mit gutem Schinken und frisches Obst….Ach der Frühling ist einfach schön <3

Für dieses Rezept hab ich mich wieder mit EP Austria auf ein Packl ghaut (wie man auf wienerisch sagt) und durfte mit den Produkten von Kotanyi und den Leckereien des Fleischerhandwerk Seidl etwas zaubern, dass das Herz höher schlagen lässt.

Das Müsli im Frühling – Müslikörbchen

Beginnen wir mit den Müslikörbchen als erstes Rezept für unseren Frühlingsbrunch.

Die Müslikörbchen haben mich diesmal etwas in Rage gebracht. Normalerweise sind diese kleinen Leckerbissen ein schnelles einfaches Rezept, dass immer gelingt. Aber natürlich wollte es ausgerechnet heute als es fotografiert werden sollte einfach nicht so richtig klappen. Aus den Missglückten Teilen hab ich kurzerhand Granola gemacht. Ja, solche Tage gibt es auch, aber dennoch sind ein paar der Körbchen so geworden wie bisher und wie auf den Bildern ersichtlich, absolut herzeigbar und geschmacklich sowieso ein Hit.

Müslikörbchen

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.

Zutaten

  • 300 g Haferflocken
  • 150 g Honig
  • 3 Bananen
  • 1/2 Packung Pistazien zerkleinert von Kotanyi = 12,5 g
  • 1/2 Packung Haselnusskrokant von Kotanyi = 50 g
  • div. Beeren hier: Himbeeren, Physalis, Heidelbeeren
  • etwas Milch
  • 2 Packungen Magertopfen 2x 250 g
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Cacao Kiss Coffe Spice von Kotanyi
  • Chai Gewürz Coffe Spice von Kotanyi
  • Kokosöl zum Einfetten

Anleitungen

  • Bananen zerkleinern und mit dem Honig glatt mixen (z.B.: mit dem Stabmixer oder mit der Gabel zerdrücken)
  • Haferflocken zum Bananen-Honig Mix geben und durchmischen bis eine einheitliche Masse entsteht
  • Masse halbieren – eine Hälfte mit Pistazien und dem Chai Gewürz mischen | eine Hälfte mit Haselnusskrokant und Cacao Kiss mischen
  • Cupcake Formen mit etwas Kokosöl einfetten
  • Teig in die Formen geben und eine Mulde formen. Achte dabei darauf, dass der Teig möglichst gleichmäßig verteilt ist und nicht zu dick
  • Bei 160°C ca. 15-20 Minuten backen (Umluft), je nach dicke des Teigs und gewünschtem Backgrad
  • Während dem Backen der Müslikröbchen die Füllung vorbereiten!
  • Magertopfen mit Vanillezucker und etwas Milch verrühren (z.B.: mit dem Stabmixer) und anschließend die Masse teilen – eine Hälfte mit Chai Gewürz versetzen | eine Hälfte mit Cacao Kiss mischen – je nach Gusto und gewünschter Intensität der Topfencreme
  • Die fertigen Körbchen aus dem Ofen und den Formen holen, kurz auskühlen lassen und mit der Topfencreme füllen.
  • Beeren nach Lust und Laune darauf setzen und wenn gewünscht noch gehackte Pistazien bzw. Haselnusskrokant darüber streuen

Wenn du gleich ein paar mehr vorbereitest, hast du auch ein schnelles Frühstück für die nächsten Tage – reinbeißen und los geht der Start in den Tag 😉

Rauten im Brot werden zu Rautenbrot

Das Rautenbrot ist ein passender Begleiter für ein Frühlingspicknick oder den Frühlingsbrunch in der Sonne. Es geht super schnell und einfach, schmeckt sowohl kalt als auch frisch aus dem Ofen. Somit eignet es sich ideal für das Picknick im Grünen oder eben auch für einen Brunch 🙂 Auch als Resteverwerter geeignet. Einfach die Schinkenreste die noch im Kühlschrank sind nutzen und daraus einen herzhaften Leckerbissen zaubern.

Rautenbrot

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1 großes Landbrot
  • verschiedene Schinkensorten hier: Rindersaftschinken, Saunaschinken,Honigschinken von Seidl Fleischhandwerk
  • Emmentaler Käse gerieben
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Anleitungen

  • Brot diagonal einschneiden, aber nicht durchschneiden! Anschließend die andere Diagonale schneiden, sodass kleine Quadrate/Rauten entstehen.
  • In die Zwischenräume Schinkenstreifen platzieren und mit Käse befüllen
  • Olivenöl, Petersilie, Salz und Pfeffer in einem Schälchen vermischen und über, sowie im Brot verteilen.
  • Bei 160°C Umluft etwa 5-10 Minuten backen lassen bis der Käse geschmolzen ist

Leider kann ich heute kein Video zeigen für diese beiden Rezepte, denn nach wie vor dürfen wir nicht filmen – Danke „Moni Coroni“. Wer allerdings gerne ein Kochvideo sehen möchte, der kann bei folgenden Rezepten vorbei schauen:

Bald wird es wieder Videos geben und wir werden uns bei einem Picknick wieder in die Arme fallen!

Bis dahin halten wir uns mit neuen Rezepten in der Küche bei Laune und genießen die Sonnenstrahlen die der Frühlingsbeginn mit sich bringt.

Viel Spaß beim Kochen und Genießen,
Lela

P.S.: Schaut auch auf Instagram vorbei – laufende Updates, neue Rezepte und immer wieder spannende Angebot gibt es bei EP Austria, Seidl Fleischhandwerk und auch Kotányi.

Auf meinem Instagram Kanal sind auch alle Updates und Neuigkeiten zum Onlinetraining sowie die neuesten Beiträge auf meinen Blogs zu finden.

Vielen Dank für die angenehme Zusammenarbeit an EP Austria!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.