Hühnerspieß mit Zucchini-Feta Packerl und Speckpflaumen*

Es gibt Hühnerspieß! Ich bin zurück in meinem Alltag mit Training und aus diesem Grund steht seeehr oft Huhn auf meinem Speiseplan. Wurde als Zeit, dass ich mir etwas einfallen lasse, wie ich das Huhn variieren kann. Nachdem ich auch Zucchini und Feta, sowie die Speckpflaumen liebe kam mir die Idee für Hühnerspieße mal anders. Nämlich genau in Kombination mit diesen schnellen und so unfassbar guten Kombinationen.

Die Komponenten des Spieß

Wer noch nie Zucchini und Feta als Packerl gegessen hat wird diese Kombi lieben. Natürlich eignen sich die Zucchini-Feta Packerl auch als Einzelgericht hervorragend und sind ein Highlight auf jeder Grillparty. Für den Grill kann auch gerne Halloumi, statt Feta genutzt werden…der zerrinnt beim erwärmen nicht so.

Die Speckpflaumen, kenne ich aus einem Urlaub mit meiner Familie. Irgendwo waren wir mal so begeistert davon, dass wir zuhause versucht haben etwas ähnliches zu zaubern und dabei heraus kamen die Speckpflaumen.

Ja und der Star des Hühnerspieß muss natürlich auch einen besonderen Pfiff haben, damit er mit den beiden anderen Komponenten mithalten kann. Dafür habe ich das Huhn mit dem Kotanyi Gewürz – Kräuter Knoblauch – vor dem Braten gewürzt. Die Gewürzmischung ist der perfekte Mix und die ideale Ergänzung für die Spieße.

Zutaten

  • 250 g Huhn
  • 15 Stück Pflaume
  • 15 Streifen Schwarzwälder Schinkenspeck
  • 1/2 Packung Feta
  • 1 Stück Zucchini möglichst gerade und eher dünn
  • Kotanyi Gewürzmischung Brathuhn Kräuter-Knoblauch

Anleitungen

  • Das Huhn in spießgerechte Würfel schneiden und mit dem Gewürz von Kotanyi vermengen.
  • Je eine Pflaume mit einem Schwarzwälder Schinkenspeck Streifen einwickeln. Einfach die Pflaume an einem Ende des Speckstreifens platzieren und der Länge nach aufrollen.
  • Mit einem Sparschäler Zucchini Steifen runter hobeln.
  • Feta in kleine Würfel schneiden und mit den Zucchinistreifen einwickeln. Am besten so einwickeln, dass alle Seiten des Feta mit Zucchi umwickelt sind. Dabei gehst du am besten genauso vor, wie bei dem Speckpflaumen.
  • Die einzelnen Komponenten entweder auf einen Spieß stechen und so grillen oder die Einzelkomponenten separat voneinander braten. Da ich die Speckpflaumen gerne sehr kross mag, brate ich die Komponenten separat und stelle die Spieße im Anschluss zusammen.
  • Das Huhn muss durch sein, die Speckpflaume kross und das Zucchininpackerl eine schöne Grillfarbe haben.

Hühnerspieß – warm & kalt

Da sich der Hühnerspieß auch wunderbar kalt essen lassen, kannst du sie auch gerne als Appetizer vorbereiten. Warm sind sie auch der Hit auf jeder Grillparty. Egal wie du dich entscheidest – warm, kalt, in einem gebraten, gegrillt, in Einzelkomponenten – mit diesem Rezept kommt auf jeden Fall Abwechslung auf den Teller.

Dieses Rezept entstand wieder in Zusammenarbeit mit EP Austria und Kotanyi. Auch andere einfache und leckere Rezepte durfte ich schon mit ihnen zaubern. Schau doch mal bei einem der folgenden Rezepte vorbei. Passen für den Herbst zum Beispiel die böhmischen Apfelwaffeln, oder das Wildschwein a la Marlies

Wenn jetzt die Feigensaison beginnt, lass dir auch das Feigencarpaccio schmecken.

Viel Spaß beim nachmachen und genießen!
Mahlzeit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.